Vai ai contenuti | Vai al campo di ricerca | Vai al menù principale

Home Essen & Trinken Traditionelle Produkte Die Piacenza-Salami

Die Piacenza-Salami

Die Piacenza-Salami hat eine lange und gefestigte Geschichte. Die ersten Nachrichten über Schweinezuchten in diesem Gebiet gehen auf die Römerzeit zurück, als die Viehzucht florierte.

 

Die Piacenza-Salami waren schon in den Nachbarstaaten des Herzogtums Piacenza bekannt, Anfang des XV. Jh. wurden sie von den Händlern in Mailand und der Lombardei bevorzugt. In den ersten Jahrzehnten des 18. Jh. erlebten sie sogar einen Durchbruch in den höheren Kreisen Frankreichs und Spaniens, dank des Engagements des Kardinals Giulio Alberoni, der sie als schmackhaftes Geschenk mit auf seine Reisen nahm.

 

Der Piacenza-Salami

 

 

Trotz technologischer Errungenschaften bleibt die handwerkliche und industrielle Verarbeitung heute noch eng mit den traditionellen Verarbeitungmethoden verbunden, die aus dieser Wurstware ein Schlemmerprodukt machen. Die Produkte werden noch auf traditionelle Art und Weise gefertigt und verpackt, so wie sie in den Generationen von Schweineschlachtern, im lokalen Dialekt "massalein" genannt, von Vater zu Sohn überliefert wurde.

 

Das Gebiet Piacenza ist ein naturreines Gebiet und eignet sich auch heute noch für di Schweinezucht - diese bevorzugt waldige Gebiete, reich an Wasser zuungunsten von direkter Sonneneinstrahlung und extremer Wärme. Die Täler hier bieten das ideale Klima, um die Verarbeitung und Reifung der Coppa, Salami und des Specks DOP aus Piacenza zu vereinfachen. Die Piacenza-Salami besteht ausschließlich aus Schweinefleisch und -fett. Die Schweine werden in der Region Emilia Romagna und Lombardei gezüchtet, während das Fleisch aus Tradition her in der ganzen Provinz von Piacenza verarbeitet wird.

 

Das fettarme Fleisch ist intensiv rot, innerhalb kann man deutlich die weiß-rosanen Fettporen sehen, die typisch für diese grobe Salami sind. Sie hat ein delikates für abgehangenes Fleisch (mindestens 45 Tage) typisches Aroma und einen leicht würzigen Geruch. Am Gaumen ist sie zart und doch kompakt, süßlich und gewürzt zugleich. Presskopf mit zylindrischer Form, von 400 g zu 1 kg schwer. Die Piacenza-Salami muss mit dem D.O.P. Siegel versehen werden, welcher die Herkunft und die traditionelle Verarbeitung garantiert, und außerdem den Konsortium-Siegel mit dem Bild eines Füllhorns mir Wurstwaren und einem Wappen auf rotem Hintergrund, das an den Kardinal Alberini erinnert.

 

 

Die Events im Zeichen des Geschmacks

Mai Salami-Festival Sarmato (PC)

 

Für weitere Infos Consorzio Salumi Tipici Piacentini

Letzte Aktualisierung 10.01.2017

Artikelaktionen

Emilia Romagna Welcome (DE)

Themen

Rat- und Vorschläge und Aktivitäten
Märkte, Kunst, Geschmäcke und Vergnügen.

Sehen