Vai ai contenuti | Vai al campo di ricerca | Vai al menù principale

Home Essen & Trinken Rezepte der Emilia Romagna Fischgerichte Eingelegter Aal nach Comacchio Art

Eingelegter Aal nach Comacchio Art


Eingelegter Aal nach Comacchio ArtZutaten
Für ein 500g Glas Leergewicht braucht man mindestens 800g Aal. Zur besseren Aufbewahrung und damit das Rezept am besten gelingt, sollte ein frisch gefangener Aal verwendet werden; er sollte am Rücken schwarz oder dunkel grün, an den Seiten silbern und vorne weiß sein. Es darf unter keinen Umständen ein geschlachteter Aal mit gelblicher Färbung verwendet werden, der am Bauch gelb-orange ist. Dieser sehr weiche Aal eignet sich nämlich nicht zum Einlegen und wird nur bei der Zubereitung von Fischbrühe, der sog. „Eselsschnauze“, verwendet.

Zubereitung
Man nehme einen oder zwei Aale mit einem Gesamtgewicht von 800g. Den Aal auf dem Schneidebrett festhalten und auf der Höhe der Seitenflossen mit einem großen Messer den Kopf abschneiden. Den Aal in 10-13cm große Stücke schneiden, bis der Abstand zum Schwanz 25-30 cm beträgt. Auf dem Schwanzstück seitlich einen Ritz einschneiden, ohne das Rückgrat zu verletzen, und dort einen Spieß durchstechen, so dass das Endstück eine „U-Form“ bildet. Dann werden alle restliche, zuvor geschnittene Aalstücke eng aufgespießt und entweder traditionsgemäß im Holzofen oder in einem Backofen gebacken. Die durchschnittliche Backzeit dauert 45 Min. und variiert in Abhängigkeit von der gewünschten Konservierungszeit. Die Färbung der Haut zeigt die Backzeit an; es genügt während der gesamten Backdauer nur ein Spieß. Nach der beendeten Backzeit den Aal etwa 1 Stunde abkühlen lassen, anschließend die Aalstücke vom Spieß abziehen und auf das Küchenkrepppapier legen. In der Zwischenzeit eine Essigmischung zum Einsäuern aus 1 l Essig, 50g grobkörnigem Salz und 20% Wasser vorbereiten. Nach einer sorgfältigen Vermischung dieser Zutaten, die Aalstücke im Glas schichten und 2 Lorbeerblätter dazwischen legen. Zum Schluss die Essig-Wasser-Salz-Flüssigkeit darüber gießen. In der Winterzeit kann man den Aaltopf außerhalb des Kühlschranks aufbewahren. Nach einem Monat darf man schon das Gericht verkosten. Im Kühlschrank hält der eingelegte Aal bis zu 6 Monaten. Es wird betont, dass der Aal weder vor noch nach der Zubereitung gesalzen werden sollte, da das Salz schon in der Einlegflüssigkeit enthalten ist.

Weinempfehlung:
Rotwein Fontana Bosco Eliceo Frizzante DOC
Letzte Aktualisierung 27.12.2013

Artikelaktionen

Emilia Romagna Welcome (DE)

Themen

Rat- und Vorschläge und Aktivitäten
Märkte, Kunst, Geschmäcke und Vergnügen.

Sehen