Vai ai contenuti | Vai al campo di ricerca | Vai al menù principale

Home Handwerk Druck auf Stoff und Stickerei

Spitzen und romagnolische Tücher

In der Valle del Lamone, insbesondere in Brisighella und Fognano, im Hinterland von Ravenna gelegen, erlebt die Stickerei, die ihre Blütezeit vom Anfang des 20. Jahrhunderts bis zum 2. Weltkrieg hatte, in den letzten Jahren eine Wiedergeburt. Hergestellt werden Tagesdecken, Bettlaken, Handtücher, Gardinen, Kissen, Spitzendeckchen und Lampenschirme. Sogar Zeremonie- und Taufkleidung, Nachthemden und kleine Kleidungsstücke für Zeremonien werden hergestellt.

Gedruckte romagnolische LeinenÄlteren Ursprungs ist die byzantinische Spitze, eine „Nadelarbeit”, die vom Orient bis nach uns gelangt ist, als Ravenna noch von den Esarchi regiert wurde. Diese einzigartige Kunst wird heute noch in Ravenna im italienischen Frauenzentrum durchgeführt, wo ab Oktober Kurse stattfinden werden, um die Tradition an die jungen Generationen zu überliefern. In Russi überliefert sie Irma Scudellari Melandri, die das künstlerische Erbe einer Schule hat verwerten wollen, die zwischen den beiden Weltkriegen einige Ereignisse erlebt hat. Viele Ausstellungen werden von Irma Scudellari weltweit veranstaltet, in Japan, Frankreich, Deutschland und in diversen italienischen Regionen, um diese Kunst dem größtmöglichen Publikum vorstellen zu können.

Ein sehr wichtiger Bereich für die Spitze, aufgrund der antiken Style, ist der der Ars Canusina, dessen Produktions- und Verkaufsstellen sich in Reggio Emilia und in den Ortschaften Casina und San Paolo befinden. Der Verdienst die traditionelle Kunst der matildischen Stickerei nach den Regeln der Ars Canusina wieder aufgerollt und verbreitet zu haben, geht an den Verband „Reggio Ricama“ (Reggio strickt).

Auch Rimini, Riccione, Bellaria und Montescudo und Coriano im Hinterland von Rimini, haben Verbände und Gruppen die auf Stickerei jeglicher Art spezialisiert sind, wie Makramee, Klöppelspitzen und Frivolitäten.

Die handgedruckten Tücher von Forlì-Cesena, Ravenna e Rimini sind eine Besonderheit des Südens der Romagna. Die Tücher bestehen aus natürlichen Fasern, Wolle, Leinen oder Hanf, die dann nach der Verzierung mit besonderen und bunten Stempeln kleine Meisterwerke werden.

Zur Herstellung werden heute immer noch antike handgefertigte Schablonen und chemische Lösungen verwendet, die erfahrungsgemäß während der Jahrhunderte verbessert worden sind. In den Provinzen der Romagna gibt es mehrere Orte, wo es möglich ist die Protagonisten einer Kunst zu finden, die seit ihren Ursprung lebendig geblieben ist.

Letzte Aktualisierung 30.01.2015

Artikelaktionen

Emilia Romagna Welcome (DE)

Themen

Rat- und Vorschläge und Aktivitäten
Märkte, Kunst, Geschmäcke und Vergnügen.

Sehen